KLIX 2015

 
 

Klasse Treffen. Asse treffen. Klassentreffen.

Weil es so gut passt, noch ein drittes Mal dieses Motto! Kein anderer Begriff als "Klassentreffen" wird beständig in den Ring geworfen, wenn es um eine griffige Kurzcharakteristik unseres Segelflugwettbewerbes geht. Entsprungen aus den Reihen der Piloten und Teilnehmer trifft diese Formel die besondere Atmosphäre am Flugplatz Klix, wenn wir Jahr um Jahr versuchen, das fliegerisch Sportliche mit lockerem, aber erlesenen Ambiente zusammenzubringen. Als gewachsenes Motto "Klasse Treffen. Asse treffen. Klassentreffen." pointiert es seit 2013 unser Wettbewerbslogo.

09.05.15 Der 9. Wettbewerbstag

21:20 Uhr

Der 23. Pokalwettbewerb in Klix ist Geschichte. Die Sieger der fünf Klassen sowie der beste Junior aus der klassenübergreifenden Gesamtwertung wurden geehrt.
Die Wettbewerbsleitung bedanke sich bei allen Teilnehmern und Helfern für diesen schönen, anspruchsvollen und Unfallfreien Wettbewerb. Alle Klixer hatten viel Freude bei der Ausrichtung. Auch die Wettbewerbsteilnehmer bedanken sich bei Allen für die geleistete Arbeit.
Bis zum nächsten Jahr! Zu „Klix 2016“!

11:20 Uhr

Regen beim Aufstehen, strahlender Sonnenschein zum Briefing.
Es befindet ein wolkenfreies Loch über Klix, welches aber recht klein sein soll und sehr schnell nach Osten abzieht. Danach ist mit guter Thermik, Schauern und Gewittern mit Hagel in schnell wechselnder Reihenfolge zu rechnen.
Durch die Wettbewerbsleitung wird der heutige Tag für alle Klassen neutralisiert.
Unser Meteorologe, Volker Lehmann, gibt noch einmal eine ausführliche Wetterberatung - heute für das Abrüsten und Aufräumen. Für seine während der neun Wettbewerbstage immer zutreffenden Prognosen wird er mit viel Beifall und stehenden Ovationen bedacht.
Am Machmittag ist für die Wettkämpfer abrüsten angesagt und auch für die vielen Klixer Helfer gibt es noch viel zu tun, bevor um 20:00 Uhr die Siegerehrung beginnen kann.

08.05.15 Der 8. Wettbewerbstag

18:30 Uhr

Der heutige Tag ist beendet. Bis auf sechs Piloten haben alle Klix fliegend erreicht. Insgesamt herrschten heute gute Bedingungen mit Wolkenthermik. Nur an der zweiten Wende mussten die Piloten mit Blauthermik zurechtkommen.
Wenn man auf das Wetter für morgen schaut, scheinen die Gesamtsieger fast schon festzustehen.

17:30 Uhr

Bis auf 10 Piloten haben alle Klix erreicht. Auf der Außenlandetafel sind bisher nur vier Einträge.

16:28 Uhr

Bunte Mischung an Rumkommern aus allen Klassen!

16:24 Uhr

S9 und M sind gelandet.

16:20 Uhr

Die ersten melden 10km!

16:00 Uhr

Die ersten Aussenlanden wurden gemeldet: 37, JE, DAN, GW. Im Funk hört man: "Das geht hier ja mit 6m/s!". Es scheint doch besser zu sein als erwartet.

13:28 Uhr

Alle Klassen wurden ohne Unterbrechung gestartet. Bis auf zwei Piloten, die einen zweiten Start benötigten, haben sich alle anderen im ersten Versuch in die Höhe gearbeitet. Unter der vorhergesagten mittelhohen Bewölkung bilden sich überall Cumulus-Wolken. Für alle Klassen wird der Abflug freigegeben.

11:10 Uhr

Die Sieger des gestrigen Tages sind geehrt. Schade, dass in der Standadklasse nur zwei Piloten die Umrundung aller Wendepunkte geschafft haben. Für diese Leistung erhalten sie je einen der begehrten Klix-Kalender.
Für Heute sind Racing-Aufgaben für alle Klassen gestellt. Die Streckenlängen reichen von 295 km bis 355 km. Die Strecken werden wieder in unseren nördlichen Raum führen, wo das beste Wetter erwartet wird.
Die Startbereitschaft ist für 12:00 Uhr festgelegt. Vorher werden von Alex Aust die Klassenfotos erstellt.

9:00 Uhr

Guten Morgen! Es scheint zwar noch schön die Sonne und es ist auch wesentlich weniger Wind als gestern, allerdings dämpft mittelhohe Bewölkung die Einstrahlung. Der Startaufbau erfolgt heute auf der Bahn 15 in der Reihenfolge Club, Std, 15,DoSi, 18m.

07.05.15 Der 7. Wettbewerbstag

19:45 Uhr

Ein Hinweis aus der Auswertung an alle Teilnehmer: Bitte immer die Loggerfiles abgeben, auch wenn kein Abflug erfolgt ist.

Notice for all participants: Please deliver you IGC-files for scoring!

18:00 Uhr

Von allen Piloten ist bekannt wo sie sich befinden. Entweder auf dem Flugplatz oder auf dem Außenlandefeld. Für die 18m-Klasse und die Doppelsitzerklasse ist eine Wertung zustande gekommen. Für die Standardklasse hat es nicht gereicht. Insgesamt sind 33 Außenlandungen zu verzeichnen. Für morgen erwarten wir bessere Bedingungen und weniger Wind.

16:40 Uhr

Vereinzelte Segelflugzeuge erreichen den Platz und überfliegen die Ziellinie. Ob sie alle Wendepunkte erreicht, oder den Motor benutzt haben wird die Auswertung der Loggerfiles zeigen. Die Außenlandetafel ist bis jetzt in Zeile 28 angekommen.

14:20 Uhr

Die Wetterbedingungen haben sich nicht wesentlich gebessert. Nachdem bereits 20 Landeorte auf der Außenlandetafel stehen wird für die 15m- und die Clubklasse der heutige Tag neutralisiert.

13:40 Uhr

Die ersten zwei Außenlandungen werden gemeldet. Die IP ist außengelandet und die 5G hat 2 km hinter der Abfluglinie die heutige Disziplin auf einem Feld beendet.

13:20 Uhr

Da sich eine große Abschirmung schnell dem Platz nähert bleiben die letzten beiden Klassen erst einmal am Boden. Je nach Entwicklung des Wetters wird dann eine neue Entscheidung gefällt.

12:00 Uhr

Der Startbetrieb beginnt.

11:10 Uhr

Es kann wieder geflogen werden.
Das Besondere heute ist der kräftige Wind. In der Höhe sind 45-50 km/h Windgeschwindigkeit zu erwarten. Auch ist mit einigen Ausbreitungen mit eingelagerten Schauern zu rechnen. Trotzdem sollte es für alle Klassen reichen. Damit die Piloten ihren Flugweg flexibler auswählen können, sind die Aufgaben wieder als AAT gestaltet.
Die Startbereitschaft ist für 12:00 Uhr festgelegt.

8:20 Uhr

Zwei Tage grau dann wieder blau... Heute morgen strahlt die Sonne am Himmel. Allerdings weht auch ein strammer Wind. Der Startaufbau erfolgt heute wieder vor dem Briefing.
Today, gridding is before the briefing!

06.05.15 Der 6. Wettbewerbstag

11:35 Uhr

Heute ging das Briefing relativ schnell. Auswertungen und Sieger von gestern gab es nicht zu verkünden. Nach einer Geburtstagsgratulation erhielt Volker, Unser Meteorologe das Wort. Aber auch er hatte nicht allzu viel zu sagen. Unser Raum liegt unter einer fast geschlossenen Wolkendecke. Im Tagesverlauf ist nicht mit einer Besserung zu rechnen.
Also wurden auch heute für keine Klasse eine Aufgabe vergeben.

8:15 Uhr

Hello again! Heute sieht es immer noch grau aus am Himmel. Es gibt aber laut den Vorhersagen heute eine späte Chance. Briefing ist verschoben auf 11Uhr. Kein Gridding vor dem Briefing.
Today the briefing is at 11:00AM and there is no gridding before the briefing!

Nachtrag zum 5. Mai

Zum gestrigen Bergfest war Live-Musik angesagt. Frank Proft aus Berlin, der bereits 10 CDs herausgebracht hat, sang mit seiner Begleiterin viele bekannte, insbesondere auch deutsche Songs. Die Briefinghalle war mit Zuhörern gut gefüllt und es herrschte eine tolle Atmosphäre. Insgesamt war es ein gelungener Abend.

05.05.15 Der 5. Wettbewerbstag

11:15 Uhr

Ausflugswetter, Wanderwetter, Angelwetter, Badewetter aber kein Flugwetter. Wie sich bereits gestern abgezeichnet hat, ist es heute sehr warm und auf Grund der Feuchtigkeit in der Luft ist viel mittelhohe und hohe Bewölkung vorhanden. Mit Thermik ist nicht zu rechnen, dafür aber mit Gewittern am Nachmittag.
Deshalb wird der heutige Tag für alle Klassen neutralisiert.

8:00 Uhr

Guten Morgen! Der Weg zum Bäckerwagen wurde von Regentropfen begleitet. Über dem Flugplatz ist graue, hohe Bewölkung. Das Gridding ist auf nach dem Briefing (10:30Uhr) verschoben worden.
Today, gridding is after the briefing!

04.05.15 Der 4. Wettbewerbstag

19:30 Uhr

Bereits den vierten Tag in Folge sind wertbare Disziplinen geflogen worden. Das Wetter ist bisher besser, als vor dem Wettbewerb zu erwarten war. Heute waren auf den Strecken teilweise komplizierte Bedingungen mit recht große Abschirmungen, die durch- oder umflogen werden mussten. Auch war die Basishöhe nicht so hoch wie in den letzten Tagen. Bis auf 17 Außenlander erreichten alle Wettkämpfer den heimatlichen Flugplatz.
Heute Abend findet als Dankeschön für die Motorflieger die „Schlepperfete“ statt. In Anbetracht der für morgen angekündigten Warmluft mit fast keiner Thermik, muss diese auch nicht frühzeitig beendet werden.

18:35 Uhr

Nur vier Segler fehlen noch. Bisher wurden 16 Außenlandungen gemeldet.

17:20 Uhr

Die ersten Rumkommer sind in der Auswertung gewesen und die Wiese wird langsam wieder weißer. Aus allen Klassen kommen Flieger zurück.

16:30 Uhr

Mittlerweile sind es zehn Segler, die bei den Kühen sind: Es kommen FF, M, DAN, IAW, V9, JE, H2 und B2 dazu.

14:30 Uhr

Die 6W und die IP melden bereits ihre Außenlandung.

13:44 Uhr

Alle Segler sind in der Luft. Mit 12 Schleppmaschinen sind die 127 Segler in weniger als 90 Minuten gestartet. Auch die neue Schleppmaschine des Aeroteam Klix, die Z-143, bewährt sich. In der Steigleistung übertrifft sie sogar die Wilgas.
Der Himmel ist übersät mit Cumulus-Wolken. In nördlicher Richtung, wohin alle fliegen sollen, sieht es sehr gut aus.

12:15 Uhr

Der Startbetrieb beginnt.

11:20 Uhr

Zu Beginn des Briefings sind wie immer die Sieger des Vortages geehrte worden. Sehr begehrt sind die Klixer Kalender, die mit schönen Motiven aus der Fliegerei von Mai bis Mai gehen.
Die heutige Wetterlage ist etwas schwierig einzuschätzen. TopMeteo sieht die günstigsten Bedingungen im Erzgebirge und über dem Thüringer Wald, der DWD legt die beste Thermik in den Bereich nördlich von uns bis Berlin.
Unser Meteorologe und die Wettkampfleitung stützen sich mehr auf die Aussagen des DWD und legen die zu fliegenden Strecken in den Norden.
Für alle Klassen sind AAT-Aufgaben vorgegeben. Die Mindestdurchflugzeiten reichen je nach Klasse von 2:45 bis 4 Stunden und die möglichen Streckenlängen von 179 km bis 579 km.
Die Startbereitschaft soll bis 12:00 Uhr hergestellt sein.

09:00 Uhr

Willkommen zum 4. Wettbewerbstag! Der Startaufbau ist in vollem Gange und erfolgt in der Reihenfolge 18m - Dosi - 15m - Std - Club.
Today gridding is in the following order: 18m - DoubleSeater - 15m - Std. - Club.


03.05.15 Der 3. Wettbewerbstag

17:30 Uhr

17:30
Ach der dritte Wettbewerbstag ist wertbar geworden. Das Wetter war genau so, wie unser Meteorologe es vorausgesagt hat. Mit den letzten Landungen ist die Thermik zusammen gebrochen.
Auf der Strecke waren die Aufwinde heute etwas eckig und auch nicht jede Wolke hat gezogen. Aber die Durchschnittsgeschwindigkeiten bis 107 km/h zeigen, dass man den heutigen Tag gut nutzen konnte.
Zum Feierabend hat dann noch Jaroslav Potměšil seine HpH 304S jet SHARK vorgeführt. Das Geräusch eines Düsenflugzeuges ist schon sehr ungewöhnlich aber auch toll für einen Segler.

16:25 Uhr

Fast Alle sind zurückgekehrt. Nur die B2 und die TX melden sich telefonisch vom Außenlandefeld.

15:35 Uhr

Die Ersten erreichen den Platz. Die 1R, BI und 2M haben ihre Strecke umrundet und melden „Klix-Info 10 km“.

15:10 Uhr

Es sind noch keine Wettbewerber angekommen, aber es wurde auch keine weiteren Außenlandungen gemeldet.

14:10 Uhr

Die GT meldet eine Außenlandung.

12:49 Uhr

Der letzte Segler ist in der Luft. Das Wetter hält erstaunlicherweise durch. Obwohl bereits die hohe Bewölkung der Warmfront zu sehen ist, bilden sich jede Menge Cu mit gigantischen Basishöhen.

12:00 Uhr

Der Startbetrieb beginnt.

11:11 Uhr

Nach dem Briefing strömen die Piloten zu ihren Flugzeugen. Die Startbereitschaft ist für 12:00 Uhr festgelegt. Nach den verschiedenen Wettermodellen sollte das fliegbare Wetterfenster für mehrere Stunden offen bleiben. Um flexibler zu sein wurden für alle drei Klassen AAT´s als Aufgabe gestellt. Die Mindestflugzeiten betragen 2:30 bzw. 3:00 Stunden. Die möglichen Streckenlängen reichen dabei von 145 km bis 484 km.

08:40 Uhr

Nach einer kalten Nacht ist strahlend blauer Himmel über Klix – noch.
Von Westen nähert sich die Warmfront. Alle hoffen, dass es noch ein kleines Wetterfenster geben wird. So wird per SMS verkündet, dass die 15m-Klasse, die Standard- und die Clubklasse ihre Flugzeuge zum Start aufstellen sollen.
Das Briefing ist für 10:30 festgelegt.

08:40 Uhr

Today gridding is only for 15m, Standard and Club-Class. The tasks for DoubleSeater and 18m-class are canceled.
Briefing is at 10:30.

02.05.15 Der 2. Wettbewerbstag

19:40 Uhr

Der zweite Wettbewerbstag ist beendet. Bei nur 11 Außenlandungen kann man sagen, dass die Aufgaben in der richtigen Länge gestellt wurden. Den Teilnehmern haben die Flüge viel Spaß bereitet. Die thermischen Bedingungen waren überwiegend gut, nur an der dritten Wende, in Polen,
befand sich eine andere Luftmasse, die völlig „tot“ war. So musste sich z.B. die AX aus 380 m Höhe wieder „ausbuddeln“. Insgesamt war es ein erfolgreicher Tag. Für morgen sehen die Voraussagen nicht so gut aus.

19:00 Uhr

Noch immer fehlen drei Piloten. Es sind aber immer noch Cu am Himmel, sodass berechtigte Chancen für eine Ankunft bestehen.

18:00 Uhr

Die meisten Flieger sind in Klix angekommen. Es wird sich für alle Klassen eine wertbare Disziplin ergeben. Einige kämpfen noch auf der Strecke. Laut aktuellem Satellitenbild schmücken aber noch jede Menge Cumulus-Wolken den Himmel über dem Wettbewerbsraum.

17:15 Uhr

Die ersten Wettkämpfer überfliegen das Zielband. Die M, 1R, 32, EF, FW, HZ und CN hören das „good finish“. Aber auch weiter Außenlandungen werden gemeldet. So begeben sich RW, 7K, YB und LEO auf den Straßentransport.

15:10 Uhr

Die DAN, IP und D7 melden sich ebenfalls telefonisch aus Oehna bzw. Baruth/Mark.

13:00 Uhr

Bereits 13:00 wird die erste Außenlandung gemeldet. Die MS ist bei Großkoschen gelandet. Schade.

13:03 Uhr

Der letzte Segler ist gestartet. Alle 125 Wettkämpfer beginnen nach der Abflugfreigabe ihre Aufgaben zu fliegen. Bei den langen Strecken heute wird weniger Taktieren um den optimalsten Abflugzeitpunkt im Mittelpunkt stehen, sondern frühes Abliegen, um den ganzen Tag nutzen zu können wichtig sein.

11:35 Uhr

Mit der Doppelsitzerklasse beginnt der Startbetrieb.

10:40 Uhr

Das Briefing ist beendet. Alle Wetterprognosen sind immer noch optimistisch. Es ist gute Cu-Thermik zu erwarten, die allerdings zeitweise durch Ausbreitungen beeinträchtigt sein kann. Es sind Basishöhen von 1200-1600 m msl zu erwarten.
Der Wetterprognose entsprechend hat der Sportleiter die Aufgaben ausgewählt. Zwei Klassen, die Doppelsitzerklasse und die Rennklasse haben Strecken von über 500km zu absolvieren.
Die Startbereitschaft ist für 11:30 Uhr festgelegt.

08:00 Uhr

Der heutige Tag verspicht gut zu werden. Der DWD, TopMeteo und auch unser Meteorologe prophezeien wieder fliegbare Bedingungen. Der Startaufbau ist für 08:00 festgelegt, das Briefing beginnt eine halbe Stunde eher als sonst üblich, um 10:00 Uhr.

01.05.15 Der 1. Wettbewerbstag

18:30 Uhr

Der erste Wertungstag ist beendet. Bis auf die vier Außenlander haben alle das Zielband erreicht. Insgesamt waren es gute Bedingungen auf den Strecken. Es wurden Geschwindigkeiten von über 100 km/ erreicht. Für alle Klassen kann eine gültige Wertung erstellt werden. Hoffen wir wieder auf gutes Wetter für den morgigen Tag.

17:40 Uhr

Die Zielbandbesatzung wartet auf die letzten Piloten. Bis auf ganz wenige sind alle angekommen.

17:00 Uhr

Die FY, LAK und LEO melden per Telefon die Beendigung Ihres Fluges, nur leider nicht in Klix.

16:35 Uhr

Ein Segler nach dem anderen landet. Trotz fast 100 ha Flugplatzfläche werden die Landestellen knapp.

16:10 Uhr

Die ersten Wettbewerber der Standard-Klasse überfliegen das Zielband. So hören die GG und die PG das „good finish“.

15:30 Uhr

Eine erste Außenlandung wird gemeldet. Die DAN ist in der Nähe des Spreewaldes gelandet.

14:20 Uhr

Um 14:06 ist der letzte Pilot in der Luft. Alle konnten mit dem ersten Start zügig an Höhe gewinnen. In alle Richtungen sind soweit das Auge reicht, wunderschöne Cu zu sehen.

14:30 Uhr

Die 6W und die IP melden bereits ihre Außenlandung.

12:30 Uhr

Pünktlich um 12:30 beginnt der Startbetrieb. Am Himmel reiht sich eine Cu an die nächste.

11:00 Uhr

Das Eröffnungsbriefing ist beendet. Nachdem das Allgemeine, welches zu Eröffnung besprochen werden muss, abgearbeitet ist, gibt der Meteorologe einen Überblick über die Wetterlage. So soll es heute fliegbar werden. Eine Luftmassengrenze mit einem nach Osten ablaufenden Wellentief (hier sind wir) liegt über Süddeutschland. Nördlich davon gibt es schwachen Zwischendruckeinfluss.
Also werden für die einzelnen Klassen Aufgabe ausgegeben, deren Streckenlänge bis 320 km gehen.
Alle Klassen haben klassische Racing-Aufgaben zu erfüllen.

01.05.2015

Es geht wieder los.
Der 23. Klixer Wettbewerb ist eröffnet. Die Bundestagsabgeordnete, Frau Michalk und der Landrat des Landkreises Bautzen, Herr Harig, haben allen Teilnehmern viele Erfolge und gutes Wetter gewünscht.
Insgesamt 129 Teilnehmer aus 9 Ländern werden in den nächsten Tagen den Luftraum über Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg sowie über Polen und der Tschechische Republik bevölkern.

Das Wettbewerbsteam wird aus bewährten Kadern gestellt.
Das Wettbewerbsteam
Wettbewerbsleiter
Sportleiter
Leiterin Auswertung
Organisationsleiter
Flugleiter
Meteorologe
Dr. Dieter Mihelin
Jürgen Müller
Simone Trentelj
Holger Wießner
Lutz-Peter Kern und Alexander Aust
Dr. Volker Lehmann
WETTER 
Wetter morgen 

Wetter übermorgen 


ATK-NEWS 
KLIX 2015 im IGC-Ranking

Fliegerurlaub

KLIX is
`ne Welle

Letzte Aktualisierung: 26.09.2016