KLIX 2013

04.05.13 Der 9. Wettbewerbstag

22:00 Uhr

Zur Siegerehrung wurden die besten Piloten geehrt. Aufgrund der schlechten Wetterbedingungen sind nur zwei bzw. drei Disziplinen möglich gewesen. Aber allen Teilnehmern hat der Wettbewerb in Klix trotzdem Spaß gemacht und viele wollen 2014 wieder kommen. Und rein statistisch wird das Wetter im nächsten Jahr besser.

19:00 Uhr

Nach und nach kommen die außengelandeten Piloten wieder in Klix an. Auf den Strecken waren die Bedingungen doch recht schwierig. Große Abschirmungen und Regenschauer haben viele Flugzeuge vorzeitig auf die Äcker gespült.
Die Auswerter rechnen wie die Wilden. Um 21:00 Uhr soll die Siegerehrung stattfinden.

17:30 Uhr

Es stehen 33 Landungen auf der Außenlandetafel. 15 Piloten haben erst den heimischen Platz fliegend erreicht.

16:20 Uhr

Die ersten Piloten erreichen den Flugplatz

15:00 Uhr

Die ersten Außenlandungen werden aus Bronkow gemeldet.

13:15 Uhr

Alle Piloten sind gestartet. Auch wenn von SW eine recht große Abschirmung hereinzieht haben es alle geschafft sich abzumelden.

11:00 Uhr

Endlich!!
Bereits am frühen Morgen ist die Sonne zu sehen. Nach langem Warten ist heute noch einmal eine Disziplin möglich. Auch wenn einige Piloten bereits abgereist sind, freuen sich alle anwesenden auf den heutigen Tag.
Es sind für alle fünf Klassen Racing-Aufgaben zwischen 180 km und 280 km ausgeschrieben.
Die Startbereitschaft ist für 11:30 Uhr festgelegt.

03.05.13 Der 8. (Wettbewerbs)tag

Eigentlich würde ein Link auf den gestrigen Tag reichen. An der Wetterlage hat sich wieder nichts geändert. In unserer Gegend befindet sich jetzt auch noch ein Friedhof für kleine Tiefs, so Erland.
Also wird auch heute wieder nicht geflogen.

02.05.13 Der 7. Wettbewerbstag

Langsam fällt es schwer, Optimismus zu verbreiten.
Unser Meteorologe zeigt uns, wie jeden Tag, die Störungslinie, die von Spanien bis nach Russland reicht. Mit über 3000 km Länge ist sie stabil ausgeprägt und ändert kaum ihre Lage. Leider liegt Klix immer noch genau darunter.
Der heutige Tag wird also wieder neutralisiert.

01.05.13 Der 6. Wettbewerbstag

14:00 Uhr

Nach zweimaliger Verschiebung der Startbereitschaft ist der heutige Tag endgültig neutralisiert. Klix liegt heute ca. 100 km zu weit südlich. Über uns ist nur kompakte Bewölkung und erst ab Cottbus herrschen gute Bedingungen. So kann leider den dritten Tag in Folge nicht geflogen werden.

11:00 Uhr

Das Wetter wird besser, wenn auch nicht viel. Mit erstaunlichem Optimismus findet der Meteorologe in kleinsten Wolkenlöchern die Möglichkeit zu fliegen.
Also ist auch die Wettbewerbsleitung optimistisch und lässt das Starterfeld aufbauen. Die 18-m Klasse und die Clubklasse kommen allerdings heute nicht zum Zuge, für sie wird der Tag neutralisiert.
Für die anderen drei Klassen ist die Startbereitschaft für 13:00 Uhr festgelegt. Die Aufgaben werden dann in einem Feld-Briefing gestellt.

30.04.13 Der 5. Wettbewerbstag

Das Briefing wird immer kürzer. Selbst der Meteorologe kann nichts Neues verkünden. An der Wetterlage, mit der Luftmassengrenze über uns, hat sich nichts geändert. Da heute thermische Flüge ausgeschlossen sind, wird der Tag für alle Klassen neutralisiert.
So bleibt mehr Zeit für kulturelle Veranstaltungen.
Gestern Abend hielt Börje Eriksson aus Schweden einen sehr interessanten Vortrag über die Weltmeisterschaften in Texas.
Heute Abend steht, neben Fußball, in der Walpurgisnacht das Verbrennen von Hexen und das endgültige Austreiben des Winters im Mittelpunkt.
Hoffentlich hilft es.

29.04.13 Der 4. Wettbewerbstag

13:00 Uhr

Das Wetterfenster ist nicht weit genug aufgegangen. Daher wird der Tag für alle Klassen neutralisiert.

11:15 Uhr

Dicke Wolken – keine Sonne – Nieselregen – es wird nicht besser. An der Wetterlage hat sich zu gestern nicht viel verändert. Noch immer liegen wir an der Luftmassengrenze von kalter Luft im Norden und feuchter Warmluft im Süden. Unser Meteorologe, Erland Lorenzen, sieht für den Nachmittag ein klitzekleines Wetterfenster.
Die Wettbewerbsleitung entschließt sich, wie am Vortag, zwei Klassen in Stand-by zu halten und den Tag für drei Klassen, die Doppelsitzer-, die offene und die Clubklasse, zu neutralisieren.
Die Standard- und die Rennklasse könnten am Nachmittag also noch zeigen wie gut sie fliegen können.

28.04.13 Der 3. Wettbewerbstag

21:00 Uhr

Während in der offenen Klasse fast alle Piloten die ausgeschriebene Strecke umrundeten, waren dies in der Clubklasse nur 5 Piloten. Insgesamt waren 15 Außenlandungen zu verzeichnen. Es war also doch noch ein recht erfolgreicher Tag.

18:30 Uhr

Noch immer sind Segler in der Luft und kommen auch in Klix an. Allerdings hält sich das Verhältnis von Ankommern zu Außenlandern in etwa die Waage.

17:30 Uhr

Die ersten drei Außenlandungen werden gemeldet.

16:00 Uhr

Alle Segler sind in der Luft. Obwohl immer noch 8/8 Bewölkung vorherrscht sind darunter viele Quellungen, die dafür sorgen, dass nur ein Pilot einen zweiten Start benötigt.
Die Ankunft der Wettkämpfer wird gegen 18:00 Uhr erwartet.

14:45 Uhr

Der Start den Clubklasse und der offenen Klasse beginnt. Die zu fliegende Aufgabe wurde in einem Feldbriefing von „A“ auf „B“ verkürzt.

14:30 Uhr

Der Wetterflieger meldet 0,7 bis 1,2 m/s Steigen.
Trotz 8/8 Bewölkung wird die Startbereitschaft auf 14:45 Uhr festgesetzt.

13:00 Uhr

Die Wolken zeigen einige Strukturen, sogar die Sonne lässt sich erahnen.
Also wird das Startfeld für beide Klassen aufgebaut.

11:00 Uhr

Das Briefing ist beendet. Die Sieger aller fünf Klassen des 1. Tages wurden geehrt. Jeder Sieger erhält den Klixer Wandkalender, der die Kalenderblätter von Mai 2013 bis April 2014 enthält.
Traditionell erhält jeweils der Letzte der Klasse eine Flasche mit einem „Getränk, dass die Welt nicht braucht“ und Derjenige, der mit dem geringsten Abstand zum Platz außengelandet ist, den Vorgartenzwerg.
Für den heutigen Tag hat sich der Meteorologe nur verhalten optimistisch geäußert. Eventuell besteht für den Nachmittag eine kleine Chance für eine kurze Strecke in Richtung Norden.
Deshalb hat die Wettbewerbsleitung für heute den Tag für die Doppelsitzerklasse, die Standardklasse und die Rennklasse neutralisiert. Die 18m-Klasse und die Clubklasse halten sich in Stand-by um eventuell ab spätestens 15:00 Uhr doch noch eine Disziplin zu fliegen.

27.04.13 Der 2. Wettbewerbstag

Wie es sich gestern bereits andeutete ist heute kein Tag um den Segelflugsport zu betreiben. Den ganzen Tag ist mit geschlossener Bewölkung und gelegentlichen Regenschauern zu rechnen.
Also wurde das Briefing genutzt, um ausführlich den gestrigen Flugbetrieb auszuwerten, Ausflugsziele zu nennen und auf einem provisorischen Catwalk die diesjährigen T-Shirts vorzustellen.
Für den morgigen Tag besteht nach Aussage des Meteorologen eine klitzekleine Chance zu fliegen.

26.04.13 Der 1. Wettbewerbstag

21:00 Uhr

Der erste Tag des Wettbewerbes ist zu Ende. Trotz schwieriger Wetterbedingungen haben die meisten Piloten ihre Aufgabe erfüllen können. Einige hatten auch noch mit technischen Problemen, besonders mit der Elektronik zu kämpfen. Auch die Auswerter benötigen am ersten Tag viel Zeit, um alle Namen, Kennzeichen und Dateien in Übereinstimmung zu bringen.
Bis morgen früh, wenn auch alle Außenlander wieder in Klix sind wird es aber eine Wertung geben.

18:00 Uhr

Langsam kehrt auf dem Flugfeld Ruhe ein. Die meisten Piloten sind gelandet, bisher allerdings 25 nicht auf dem Flugplatz.

16:00 Uhr

Die ersten Piloten landen auf dem Flugplatz. Es ist also möglich die gestellten Aufgaben erfolgreich zu erfüllen.

15:45 Uhr

Die YX gibt über das Telefon die Landemeldung durch.

15:10 Uhr

Die TO, TK, 3G, TN, HD und 75 sind bereits außengelandet.
Die bis zu 30 kn Wind in der Höhe sind wohl doch nicht zu unterschätzen.

14:00 Uhr

Alle Segler sind gestartet.
Die Wolkenentwicklung geht sehr zügig vonstatten. Einige Wolken sehen schon recht hoch und grau aus. Laut Radarbild sind aber bis in den Raum Cottbus bzw. Erfurt noch keine größeren Überentwicklungen vorhanden. Die ersten Zielankünfte werden gegen 16:00 Uhr erwartet.

11:00 Uhr

Alle Wettbewerbsteilnehmer sind wohlbehalten in Klix eingetroffen. Die letzten beiden Tage wurden genutzt, um einige kurze Trainingsflüge zu absolvieren und um die Technik zu überprüfen. Die im letzten Jahr eingeführten Änderungen in Bezug auf den Campingplatz und für die Nutzung des Platzes haben sich bewährt und werden auch in diesem Jahr so übernommen.
Neues gibt es allerdings aus dem Lizenz-Wesen. Aufgrund neuer europäischer, deutscher und weiterer Festlegungen haben wir alle teilnehmenden Piloten (Schlepppiloten sowie alle Wettbewerbsteilnehmer) als Mitglied in das AeroTeam Klix aufgenommen.
Wir führen quasi einen Vereinswettbewerb durch. Dies ist bisher sicherlich der größte, der je stattgefunden hat.

Das Eröffnungsbriefing, welches aufgrund vieler Bekanntmachungen immer etwas länger dauert ist beendet. Heute soll ein fliegbarer Tag werden, bevor uns das schlechte Wetter von Westen her erreicht.
Es sind für alle Klassen Aufgaben ausgeschrieben. Neu ist in diesem Jahr die Doppelsitzer-Klasse.
Die Startbereitschaft ist für 12:15 festgelegt.

Liebe Wettbewerbs-Teilnehmer,

Euer Ansturm auf unsere Wettbewerbsanmeldung war wieder einmal überwältigend.
Vielen Dank für Euer Interesse!
Alle Klassen sind übervoll, die Anmeldung ist somit geschlossen.
Die Anmeldezeit war entscheidend - in der Club und Standardklasse war man schon 09.04 Uhr auf der Nachrückerliste
WETTER 
Wetter morgen 

Wetter übermorgen 


ATK-NEWS 
Fliegerurlaub

KLIX is
`ne Welle

Letzte Aktualisierung: 19.08.2017