13. Pokal der Alten Langohren

Interaktive Flugwegdarstellung

Man kann sich alle Flüge als Trickanimation ansehen, in den Wertungstagen mehrere Flugzeuge "gegeneinander" fliegen lassen oder die Flüge eines Piloten miteinander vergleichen. Schaut einfach selbst!
 
und wenn ihr den Teilnehmern oder uns etwas hinterlassen wollt,
 
 

07.05. - 20:00 Uhr

Obwohl in den letzten drei Tagen nicht geflogen werden konnte, sind bei der Siegerehrung noch fast alle Teilnehmer anwesend. Nach dem Überreichen der Pokale und Preise wird es für Alle ein schöner Abend.
Bei Gesprächen an der Bar klingt der 13. Pokal der Alten Langohren aus und Viele verabreden sich wieder für das nächste Jahr.

07.05. - 11:00 Uhr

Auch am letzten Wettbewerbstag lässt sich das Wetter nicht zu segelfliegerfreundlichem Verhalten überreden. Obwohl im Moment ein paar Sonnenstrahlen zu sehen sind, wird in den nächsten Stunden mit Regen und frischem Wind zu rechnen sein. Wenigstens schneit es nicht. So wird auch der letzte Tag neutralisiert.

06.05. - 12:00 Uhr

Trotz aller Bemühungen schafft es unser Chef-Meteorologe nicht das Wetter schön zu reden.
Da an den Fenstern die Regenspuren fast wagerecht verlaufen, sind auch für Heute keine wertbaren Disziplinen zu erwarten und der Tag wird neutralisiert.

05.05. - 19:00 Uhr

Die letzten Segler sind in Klix angekommen - auf der Straße. Obwohl es gelegentlich thermisch gut aussah, endete der Tag mit fünf Außenlandungen

05.05. - 15:15 Uhr

Das Wetter hat sich wie vorhergesagt entwickelt. Das heißt 30-40 km/h Wind, 1000-1200 m Wolkenbasis, zerrissene Thermik. Das Wetterfenster ist etwas später aufgegangen als erwartet. Alles in allem hat es nicht ganz gereicht, um die Disziplinen zu starten, sodass die Flieger jetzt wieder an die Abstellplätze rollen - jetzt ist Helferfliegen und Männertag!

05.05. - 11:00 Uhr

Der Himmel war bewölkt, als wir in die Briefinghalle gegangen waren. Da hat uns Uwe Nitz, unser langjähriger Chefmeteorologe und Wetterentertainer vom DWD erläutert, dass wir ab 13:00 Uhr mit einer kleinen "Rückseite", also verwertbaren Wetterbedingungen rechnen dürfen. Vorher könnte uns noch ein Schauer streifen, der uns just beim Verlassen der Briefinghalle begrüßt hat. Wenn sich dieser Teil der Prognose bewahrheitet hat, warum soll es der Rest dann nicht auch tun. Die Stimmung ist also trotz Regen gut...

04.05. - 20:00 Uhr

Am heutigen Tag wurde der Start nicht aufgebaut, die Flieger blieben in den Hängern.
Statt dessen war Kultur angesagt. Stadtbummel in Bautzen oder Görlitz, wandern im Zittauer Gebirge, fahrradfahren in der Heide- und Teichlandschaft...
Oder man hat die Internet-Terminals in Briefing- und Kommunikationszentrum belagert, für die SeeYou dankenswerter Weise Software zur Verfügung gestellt hat.
 

03.05. - 15:00 Uhr

Jetzt ist es ruhig geworden am Platz. Viele haben sich ins Auto gesetzt und schauen sich die Lausitz an. Den Rest hat der Regen ins Zelt oder den Wohnwagen getrieben.
zu Gästebucheintrag 9:

Inga, KLIX erfüllt natürlich Sonderwünsche! Aber nur einmal, falls jetzt die Nachahmer schon in die Tasten greifen wollen...
 

03.05. - 12:00 Uhr

Nach dem Aufstehen war über Klix noch blauer Himmel zu beobachten. Mit viel Elan wurde das Starterfeld aufgebaut, um einen neuen Wertungstag angehen zu können. Dieser Elan wurde aber bei Briefing jäh eingebremst. Der Meteorologe wusste von bis zu 4 cm großen Hagelkörnern zu berichten, die uns eventuell treffen könnten. Bei sich stetig zuziehendem Himmel wurde der heutige Tag neutralisiert.

02.05. - 16:00 Uhr

Der Abflug der Großen Clubklasse wurde wegen der sich verschlechternden Thermik nicht freigegeben. Damit wird es also für diese Klasse heut keine Wertungsdisziplin mehr geben.
 
 

02.05. - 13:30 Uhr

Ein großer Platz macht`s möglich: die Flugzeuge werden in den Wind gedreht und die Starts der Offenen Klasse beginnen. Anschließend gehen auch die Gemischte und die 106er Klasse ins Rennen. Gegen 15:30 ist dann auch der letzte Flieger der Großen Clubklasse gestartet.

02.05. - 13:00 Uhr

Der Wind aus Südosten ist recht stark, die Quellwolken, die Thermik bringen sollen, bilden sich nur zögerlich. Das Wetter stellt für die Piloten eine echte Herausforderung dar. Die Wettbewerbsleitung um Uwe (Blumi) Hübner hat sich entschlossen, die Tagesaufgaben noch einmal zu verkürzen.

02.05. - 11:00 Uhr

Wieder kündigt sich ein schöner Tag an. Beim Briefing hat der Meteorologe, Uwe Nitz, von Blau-Thermik bis zu Gewittern alles versprochen. Da im Süden die besseren Steigwerte und eventuell auch Wolken zu erwarten sind, werden zwei Klassen Dresden umrunden. Außerdem mussten die Klixer Kult-T-Shirts nachgeordert werden, weil sie bereits gestern komplett ausverkauft waren.

01.05. - 18:30 Uhr

Nachdem das Wetter erstaunlich gut geblieben ist, fliegen jetzt alle Klassen in kurzen Abständen das Zielband an. Obwohl jetzt fast 100 Flugzeuge landen wollen, ist für jeden noch etwas Platz auf der Wiese. Nur vier Außenlandungen sind zu verzeichnen. Auch für den morgigen Tag haben die "Klixer" wieder gutes Wetter bestellt.
 
 

01.05. - 14:15 Uhr

Nachdem des Starterfeld wegen der wetterbedingten langen Startstrecken noch einmal etwas zusammen gerückt wurde (Foto), ist die Disziplin gegen 13:00 gestartet wurden. Jetzt sind wieder alle Klassen in der Luft und beginnen ihre Flüge.

01.05. - 10:00 Uhr

Der dritte Wettbewerbstag beginnt. Alle Piloten haben ihre Flugzeuge im Starterfeld aufgestellt. Unter strahlend blauem Himmel hoffen alle auf einen guten Tag. Um 10:30 Uhr werden dann im Briefing die Aufgaben ausgegeben.

30.04. - 18:00 Uhr

Seit ca. einer Stunde ist abwechselnd über Funk das "good finish" oder über Telefon die Landemeldung zu hören. Glücklicherweise überwiegen die Meldungen auf der Flugplatzfrequenz. Die gestellten Aufgaben sind also erfüllbar. Vor den Augen der Zielband-Mannschaft musste dir "RW" leider 2,5 km vor dem Platz außenlanden. Das wird zwar eine kurze Rückhol-Tour, ist aber trotzdem nach stundenlangem "Mühegeben" sehr bitter.

30.04. - 14:30 Uhr

Alle Klassen sind jetzt gestartet. Damit wird es wohl heut für alle eine Wertung geben. Die Sonne scheint, die Luft ist feuchtwarm. Das lässt für den Ausgang der Disziplinen alles offen...
 
 

30.04. - 11.00 Uhr

Nach dem "kleinen" ersten Wertungstag von gestern rüsten wir uns heut für den ersten größeren Wurf. Das Starterfeld steht komplett auf der Wiese. Zwar ist das Wetter nicht optimal und wir wissen noch nicht genau, wie sehr uns die Wolken- und Regenfront von Norden stören wird, aber wir sind optimistisch! So sehen die Aufgaben dann eben auch aus.

29.04. - 13:30 Uhr

Die Wolkenfront nähert sich immer mehr von Westen dem Flugplatz. Die Offene Klasse berichtet von guten Steigwerten, aber die Sonneneinstrahlung wird immer schwächer. Das Thermikende schein in Sichtweite zu kommen, so dass der Sportleiter, Uwe Hübner, den Wertungstag für die übrigen Klassen "canceled".

29.04. - 13:00 Uhr

Die offene Klasse ist in der Luft!

Der 13. Pokal der Alten Langohren ist eröffnet!

Am Vormittag wurde im Beisein des Schirmherren, Herrn Landrat Michael Harig, das Eröffnungsbriefing durchgeführt. Viel Lob gab es von offizieller Seite zu den in den Wintermonaten sanierten Flugplatzeinrichtungen. Wettbewerbsleiter Wolfgang Reinecke bedankte sich insbesondere bei der Landesregierung, dem Landrat, dem Bürgermeister, dem Sportbund und den Sponsoren für die Unterstützung, die der Klixer Segelflugverein erhalten hat.
Das Wetter sieht zumindest aus der Fußgängerperspektive ganz passabel aus. Uwe Nitz, der mitfliegende Meteorologe, zieht aber die Stirn in Falten. Das Wetterfenster ist klein. Deshalb werden nach den obligatorischen Belehrungen, Einweisungen und Aufgabenstellungen die Flugzeug zügig auf die Wiese gezogen.
 
 
29.04.2005
 
WETTER 
Wetter morgen 

Wetter übermorgen 


ATK-NEWS 
Fliegerurlaub

KLIX is
`ne Welle

Letzte Aktualisierung: 18.11.2017